4solutions

Vertrauen auf Erfahrung

4solutions wurde im Jänner 2006 als Dienstleistungsunternehmen für Veranstaltungstechnik gegründet und konnte sich seither im Bereich Corporate Events als Qualitätsanbieter etablieren. Zu unseren Kunden gehören neben namhaften österreichischen Firmen große Medienunternehmen und Kulturinstitutionen. In den letzten Jahren erfolgte die sukzessive Erweiterung des Angebots auf den Bereich Multimedia. 4solutions sieht sich als Gesamtanbieter, der den Kunden von der ersten Idee über die Preproduction und Durchführung der Veranstaltung bis zur Postproduction betreut.

4solutions versteht sich als Fullservicepartner für multimediale Events und Installationen. Dabei ist umfassender, lösungsorientierter Kundenservice bei 4solutions gelebte und erlebbare Realität: wir erstellen kreative Konzepte innerhalb der inhaltlichen und budgetären Vorgaben, gehen dabei flexibel auf die Wünsche unserer Kunden ein und reagieren auch kurzfristig auf Änderungen und Anfragen.

4solutions steht seit mehr als 15 Jahren für spannende Projekte und besondere Produktionen, die wir stets mit Begeisterung, Leidenschaft und höchster Professionalität für unsere Kunden realisieren.

GF Clemens Roth

im Gespräch mit Verena Arnold (Pronto Pro)

2006 wurde 4solutions gegründet und konnte sich seither als Qualitätsanbieter im Bereich Corporate Events etablieren.

Was sind eure besten Referenzen?

Unsere beste Referenz sind die unzähligen Menschen, die uns in den vergangenen Jahren ihr Vertrauen geschenkt haben und die teils als langjährige Partner unsere Arbeit schätzen. Natürlich freut es uns, dass wir im Laufe der Jahre auch Projekte mit Kunden mit klingenden Namen, wie etwa den Wiener Philharmonikern, umsetzen durften. Letztlich war und ist aber jede Produktion auf ihre Art etwas Besonderes. Und gerade auch viele kleinere Projekte, etwa im karitativen oder künstlerischen Bereich, haben so bei unseren Kunden, den Besuchern, aber auch bei uns selbst einen bleibenden Eindruck hinterlassen. 

 

Ihr stellt nicht die Technik in den Vordergrund, sondern bietet viel mehr. Beschreibt uns den Ablauf, von der ersten Kontaktaufnahme eines Kunden bis hin zum umwerfenden Event.

Worauf legt ihr hier besonders Wert und was zeichnet euch im Gegensatz zu anderen Anbietern aus?

Wir stehen seit unserer Gründung für einen ehrlichen Weg, der unseren Kunden absolutes Vertrauen in unsere Arbeit ermöglicht. In Bezug auf die eingesetzte Technik bedeutet dies für uns: so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich. Wir betrachten Technik also nicht als Selbstzweck, sondern als Mittel zum Zweck. Das bedeutet nicht, dass wir nicht bei einer großen Gala, wenn es passend ist, auch mal mit modernster Technik richtig groß aufzeigen; bei vielen Veranstaltungen macht es aber gerade das richtige Verhältnis aus, um gestalterischen, künstlerischen, aber auch budgetären Vorgaben entsprechen zu können. 

Sicherlich könnten wir bei einzelnen Projekten kurzfristig unseren Gewinn durch künstlich aufgeblasene Technik erhöhen. Das entspricht aber nicht unserer Firmenphilosophie. Vielmehr wollen wir unsere Kunden von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Event und darüber hinaus begleiten. Konkret bedeutet dies, dass wir sie mit Leistungen unterstützen, die etwa auch von Eventagenturen angeboten werden. Als Beispiele könnte man etwa die Suche einer passenden Location, die Planung von Abläufen, aber auch die Erledigung notwendiger Behördenwege sowie das Einholen von Genehmigungen und vorgeschriebener Gutachten oder die Information über rechtliche Belange nennen. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden auch alle Formen multimedialer Contenterstellung an. Die Bandbreite reicht dabei von Auftrittsjingles, über PowerPoint®-Präsentationen, Grafikanimationen und Imagespots bis zu LiveStreaming und Follow-Up des Events als Video-on-Demand. 

 

 

Mit welchen Gerätschaften arbeitet ihr momentan in der Eventtechnik? Welche Techniken kommen bei euch zum Einsatz? 

Ehrlich gesagt, denke ich, dass wir uns in diesem Punkt am wenigsten von unserem Mitbewerb unterscheiden. Wenn man ein gewisses Level von Produktionen bedienen will, können einfach nur modernste, professionelle Komponenten zum Einsatz kommen. Ein aktueller Trend geht aktuell sicher in eine starke Verschmelzung der einzelnen Gewerke. Durch die immer besser werdende Einsatzmöglichkeit der LED-Technik ist eine Trennung zwischen Video- und Lichttechnik schon heute oft kaum mehr möglich. 

In Verbindung mit neuesten Netzwerkstrukturen werden sich aber in den kommenden Jahren sicher sehr spannende Möglichkeiten bei der Inszenierung von Ton, Licht und Video als Gesamtkunstwerk ergeben. Wichtig ist mir allerdings auch zu sagen, dass getreu unserem Motto „so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich“ natürlich viel Spielraum beim eingesetzten Equipment besteht. Ich möchte das mit einem Beispiel aus der Praxis erklären: eine großflächige Projektion mit der Präsentation des neuesten Imagevideos kann gerne auf einer absolut hochauflösenden LED-Wand oder mit 4K-Projektoren erfolgen. Umgekehrt kann für die Projektion einer Mitschrift einer Tagung aber auch 2019 noch ein kostengünstiger XGA-Projektor ausreichend sein.

 

Was bietet ihr konkret an und wie hoch sind die Kosten für eure Leistungen? Bietet ihr auch Pakete an? 

Sowohl auf unserer Homepage als auch in gewissen Drucksorten führen wir tatsächlich auch einige Packages an, um einen groben Kostenrahmen vermitteln zu können. Ehrlich gesagt, halte ich davon aber nicht allzu viel, weil eben kein Projekt dem anderen gleicht und wir unsere Stärke in der individuellen Beratung sehen, die exakt die jeweiligen Anforderungen und Bedürfnisse berücksichtigt. Für eine erste Preisauskunft bevorzuge ich daher eine kurze Kontaktaufnahme, im Idealfall per Mail, das die groben Eckdaten, wie Datum, geplante Zeiten, Besucheranzahl und voraussichtlich benötigte Technik enthält. Innerhalb von 24 Stunden bekommt der Interessent jedenfalls eine Antwort. Entweder bereits in Form einer ersten schriftlichen Kostenschätzung inklusive Anmerkungen oder wir halten Rücksprache, um mehr Details zu erfahren, um dann eine entsprechende Kostenschätzung erstellen zu können. 

2006 - 2021

Die lange Erfolgsgeschichte im kurzen Überblick

Während Ihres Studiums lernen sich Dominik Biba, Clemens Roth und Jan Thomasberger, die späteren Geschäftsführer der 4solutions OG bei "Find Fight Follow", dem größten Jugendgottesdienstprojekt im deutschsprachigen Raum, kennen und setzen bis 2011 ehrenamtlich unter diesem Label 55 Gottesdienste mit insgesamt über 50.000 Besuchern um.

2003

Nach Abschluss Ihrer Studien kommt bei DI (FH) Dominik Biba, Clemens Roth und DI Jan Thomasberger die Idee auf, die gewonnene Erfahrung und das Know How aus der erfolgreichen Zusammenarbeit im Rahmen des ehrenamtlichen Projekts potentiellen Kunden als Diensteistungsunternehmen für Ton-, Licht- und Veranstaltungstechnik anzubieten.

2005

Nach vielen kreativen Treffen, der Einigung auf einen Firmennamen und der Klärung aller finanziellen und rechtlichen Fragen wird die 4solutions Biba Roth Thomasberger OEG im Jänner ins Firmenbuch am Handelsgericht Wien eingetragen. Als erster Firmensitz dient ein Büro im Dachgeschoß in der Neulerchenfelder Straße 58 im 16. Wiener Gemeindebezirk. Am selben Standort wird im Erdgeschoß auch ein kleines Projektstudio betrieben, während sich das erste Lager in einem Souterrainlokal im 19. Wiener Gemeindebezirk befindet.

2006

Eine stetig wachsende Projektzahl, ein immer größer werdender Kundenstock, sowie die laufende Erweiterung des eigenen Materialpools machen einen Wechsel des Firmensitzes mit der Vereinigung von Lager, Büro und Studio an einem Ort zwingend notwendig. Im Rahmen des Umzugs erfolgt auch die Anpassung der Rechtsform an die Neuordnung des Gesellschaftsrechts. Ab sofort firmiert die 4solutions OG in der Seitenberggasse im 16. Wiener Gemeindebezirk.

2008

Video- und Medientechnik wird zunehmend bei allen größeren Produktionen zu einem festen Bestandteil des Produktportfolios. Um den Kundenanforderungen gerecht zu werden und auch flexibel auf Wünsche reagieren zu können, startet die 4solutions OG den Geschäftsbereich Video und Multimedia. An das bestehende Tonstudio wird ein Videoschnittplatz angebaut, der auch einen Demonstrationsraum für Multidisplayprojektionen bietet, in den Vermietpark nimmt eine mobile Videoregie und ein Medienserver Einzug.

2010

DI (FH) Dominik Biba zieht es aus privaten Gründen nach Salzburg. Dies macht seinen Ausstieg als Geschäftsführer und Gesellschafter der 4solutions OG unumgänglich.

2015

Einerseits zieht die Übernahme der Gesellschaftsanteile durch Clemens Roth von DI (FH) Dominik Biba die Änderung der Gesellschaftsform zu einer Kommanditgesellschaft nach sich. Andererseits ergibt er sich die zwingend notwendige Verlagerung des Firmenstandorts, da die dauerhaft starke Auftragslage Ladetätigkeiten in frühen Morgen- und späten Nachtstunden notwendig macht, was wir unseren sehr geduldigen Nachbarn im dicht verbauten Wohngebiet im 16. Bezirk nicht länger zumuten wollen und können.

2016

Die Umfirmierung ist erfolgreich abgeschlossen. Die nunmehrige 4solutions KG hat ihren neuen Standort im Büro- und Gewerbepark Donau in der Inkustraße in Klosterneuburg gefunden.

2017